Die Eilmeldung erwischte uns kalt wie die sanitären Anlagen beim TSV Winsen: Franz Beckenbauer zieht sich als Sky-Experte zurück. Das Spiel Bayern vs. Juve sollte bereits sein letzter Auftritt gewesen sein. Natürlich lassen wir den Kaiser nicht so einfach gehen.


Was für ein Herz-Schmerz-Abend gestern! Während der Bachelor (sprich: Bätschella/das wollten wir schon immer mal schreiben) die letzte Rose vergab, sagte Franz Beckenbauer nach 25 Jahren Expertentätigkeit leise Good Bye. Rote Rosen auf RTL, Rote Socken auf SkyCL. Kitschiger gings echt nicht. Witzigerweise ließ sich die schnulzige Dankes-Ich-finde-dich-supertoll-aber-irgendwie-doch-nicht-Rede vom RTL-Schönling wunderbar 1:1 auf den Sky-Schönling übertragen. Haben wir also einfach mal gemacht.

Franz Beckenbauer (zaghaft, im Hintergrund läuft kitschige Klaviermusik): Hallo!
Sky (leicht raunend): Hi…

Franz: Schön, dich zu sehen!
Sky: Schön, dich zu sehen. Du siehst toll aus.

Franz: Dankeschön. Das kann ich auch zurückgeben. Du hast immer toll ausgesehen, wenn wir uns gesehen haben.

Franz weiter: Schon bei der ersten Nacht (damals vor 25 Jahren), wo ich dich eigentlich kaum gesehen habe…erinnerst du dich noch? An unser erstes Aufeinandertreffen?
Sky (breit grinsend): Ich glaub, mein Herz hat da genauso geschlagen, wie jetzt gerade.

Franz: Meins auch…Jetzt schneller als beim ersten Mal. Beim ersten Mal war ich sehr aufgeregt. Nicht so aufgeregt, wie du…denn du bist mir völlig…entglitten. Abgehauen bist du eigentlich mehr oder weniger. Und dann kam das zweite Date. Rampensau hab ich glaub ich zu dir gesagt (nachdenklich). War nicht richtig. War überhaupt nicht richtig. Denn das bist du überhaupt nicht. 

Franz jetzt voll drin im Monolog: Aber das war mein zweiter Eindruck. Weil du so aufgedreht warst, und vorher so ruhig. Das hat mich so umgehauen, so geflasht. Dann habe ich erst angefangen, dich wirklich kennenzulernen. Dann haben wir ein romantisches Abendessen gehabt und ich habe dann versucht, das Puzzle langsam zusammenzusetzen.

Und dann habe ich Stück für Stück festgestellt, wer oder was Sky ist…

Franz: Bei den Home Dates habe ich deine Familie kennengelernt und wir haben einfach nur gelacht.
(Das Sky-Studiopublikum – alle 15 Gäste – erheben sich von den Sitzschalen und applaudieren ihrem Kaiser zu. Absolut rührend…)

Franz: Also eigentlich habt ihr noch mehr gelacht. Ich hab nur mitlachen dürfen. Es war herzlich, offen, toll. Deine Familie war genau wie du. Es hat einfach gepasst. Und bei den Dream Dates…haben wir Abenteuer erlebt. Spaß gehabt. Es hat einfach immer alles gepasst. Immer alles war perfekt. Romantisch, schön. Weil du einfach umwerfend bist. Umwerfend und großartig.

Franz: Und umso schwerer fällts mir…
(Plötzlich entgleist der Sky-Redaktion sämtliche Gesichtszüge. Man munkelt, Moderator Hellmann hat sein Gesicht komplett verloren in diesem Moment…)

…dir zu sagen, dass – obwohl du so umwerfend bist, und so toll – mir irgendwas noch fehlt. Dass mir irgendein Gefühl, irgendwas, irgendwas fehlt. Dass ich mich nicht wirklich verliebt hab. Dass ich jeden Moment, den wir zusammen hatten, genossen hab. Dass ich glücklich war, dass ich Spaß hatte. Dass ich gehofft hatte, dass das Gefühl noch kommt. Dass mich irgendwas noch umhaut. Aber ich hab mich nicht verliebt. Und das tut mir wirklich unglaublich leid, dir das zu sagen. Weil ich weiß, wie ich dir damit weh tue.

Und das ist das letzte, was ich auf der Welt will. Aber…alles andere wäre einfach nicht ehrlich. Einfach nicht fair dir gegenüber. Ich weiß nicht, was ich sagen soll. Du bist…großartig. Jeder andere Experte an deiner Seite würde glücklich werden.

Sky (fassungslos):  Du kannst nichts erzwingen. Das kann ich verstehen.

Franz: Darf ich dich in den Arm nehmen?
(Umarmung folgt)

Sky: Ich danke dir trotzdem.
Franz: Joa gut äh…Ich danke dir. Für alles. Ich wünsch dir wirklich alles, alles Gute. 

(Traurige Musik. Sky vergießt Tränen, fährt in einer Limousine mit getönten Scheiben davon).
Sky: Das kann doch nicht sein. Ich bin so enttäuscht. Alles, was ich mir gewünscht habe….alles, was ich mir vorgestellt habe für die Zukunft…es ist alles zerstört.


Franz Beckenbauer – kein Scheiß: Danke für 25 Jahre Expertentätigkeit! Danke für 25 Jahre „Ja gut äh“, „Ja mei“ und „Schaun ‚mer mal“. 

#Legende.

 (Rote Socken statt Rote Rosen: Franz Beckenbauer vor seinem letzten Auftritt als Sky-Experte)Bildschirmfoto 2016-03-16 um 19.37.20

(csa) (Fotos: Screenshot Sky)