Wir müssen reden, TSV Winsen! #3

Der TSV Winsen kommt einfach nicht zur Ruhe. Die Personalien Jürgen Klopp, Kevin De Bruyne und Sami Khedira geistern durch die Medienlandschaft in Winsen an der Luhe. Bereits im Januar 2015 und im März 2015 sprach Cord Sauer mit Maximilian Schmidt, Redakteur bei Radio Hamburg, Spieler und Social-Media-Verantwortlicher beim TSV. Nun kam es zum dritten Interview.


Hi Maximilian. Wir haben uns fast zwei Monate nicht mehr gesprochen. Lass uns die Geschehnisse der letzten Wochen chronologisch aufarbeiten. Erste Frage: Der TSV Winsen folgt Ilkay Gündogan seit Kurzem auf Twitter. Warum?
Ein beliebtes Prozedere, um Pressevertreter auf die falsche Fährte zu schicken. Schließlich ist so auch euch durchgerutscht, dass eigentlich eher Mats Hummels und Thiago Alcántara unter unserer Beobachtung stehen…

Also konkurriert ihr nicht mit den Bayern um den Mittelfeldstrategen?
Richtig. Zumindest so lange wie Kalle Rummenigge die Vertragsdetails unseres Platzwartes nicht in der Öffentlichkeit kommuniziert.

Öffentlichkeit ist ein gutes Stichwort. Immer wieder habt ihr zuletzt in der Öffentlichtkeit nach Testspielgegnern gesucht, um Selbstvertrauen zu tanken. Weder der VfB Stuttgart noch Schalke 04 – beide wurden von euch quasi indirekt herausgefordert – haben es bisher auf den Jahnplatz geschafft. Haben die Bundesligisten Angst oder ist Winsen einfach (noch) nicht attraktiv genug?
Sowohl Schalke 04 als auch der VfB Stuttgart sind bekanntlich finanziell nicht auf Rosen gebettet, daher schrecken diese Mannschaften offenbar vor unserer Antrittsgage zurück. Da bei unserem Verein aber stets der Sport und nicht das Geld im Vordergrund steht und unsere Reservisten dringend Spielpraxis und Selbstvertrauen tanken sollen, würden wir bei diesen beiden Teams definitiv finanzielle Zugeständnisse machen.

Direkt herausgefordert haben wir bislang im Übrigen auch nur die Borussia aus Dortmund. Die Antwort steht noch aus. Hinter vorgehaltener Hand wird allerdings leider schon gemunkelt, dass Thomas Tuchel ungerne mit einer Niederlage in seiner erste Vorbereitung bei den Schwarz-Gelben starten möchte.

Ende März zeigte der Wolfsberger AC aus Österreich, wie die Kommunikation zweier Weltklubs ablaufen kann. Zuvor hattet ihr dem WAC zum Sieg gegen RB Salzburg gratuliert. Der WAC reagierte umgehend und stufte Glückwünsche vom TSV höher ein als einen Pflichtspielsieg. Macht das stolz? Bahnt sich da eine Klubfreundschaft an?
Auf jeden Fall. Mit Salzburg und Leipzig haben wir ja nahezu den identischen Konkurrenten, das schweißt zusammen. Zunächst war angedacht, dass der WAC im Rahmen eines Europapokalspiels gegen den Hamburger SV bei uns zu einem Freundschaftsspiel vorbeischaut. Da das allerdings vermutlich erst im Jahre 2052 der Fall wäre und viele Fans bei Twitter und Facebook sich dieses Spiel so schnell wie möglich wünschen, versuchen wir gerade einen früheren Termin zu finden. Eventuell schon diesen Sommer, falls wir unsere Marketingreise in die Lüneburger Heide noch verschieben können.

Nicht nur an der Kommunikation mit diversen Profiklubs und Sportlern lässt sich euer gestiegenes Ansehen bemessen. Auf dem Portal www.fussball-stellenangebote.de habt ihr zwischenzeitlich nach einem Ersatztorhüter gesucht. Möglichen Interessenten wurden u.a. mit 1kg Reis, 900g helles Fleich sowie Fussballschuhe im Ed-Hardy-Design gelockt. Hat sich Tim Wiese eigentlich gemeldet?
Nein. Offensichtlich hat er aufgrund seiner Oberarme Probleme, sein Handy ans Ohr zu bekommen. Am Angebot an sich kann das ja eigentlich nicht liegen. Nichtsdestotrotz werden wir aufgrund des Zeitdrucks, der Kader zur kommenden Saison soll schnellstmöglich final stehen, noch einmal nachbessern. Dementsprechend bieten wir ihm zusätzlich eine persönliche Assistentin, die ihn zu jedem Spiel in sein Trikot einnähen wird.

Mal was anderes: Die Torbilanz von Cristiano Ronaldo ist beeindruckend. Gegen den TSV Winsen hat CR7 noch nie getroffen. Ihr betont immer wieder, wie wenig wertvoll eine Karriere ohne einen Treffer gegen den TSV ist. Müssen Spielermarktwerte vielleicht bald neu geschrieben werden?
Definitiv. Heiko Westermann konnte beispielsweise bereits ein Testspiel gegen den TSV Winsen zu seinen Gunsten entscheiden (Winsen testete 2011 gegen den HSV, Ergebnis 1:3, Anm. d. Red.), dementsprechend gehört er – äußerst realitätsnah – auch zu den begehrtesten Akteuren weltweit.

Beim Voting zum Sky #SpieldesLebens seid ihr knapp gescheitert. Dafür findet sehr bald der #KampfdesJahrhunderts statt. Am 8. Mai trefft ihr im Derby auf den MTV Ashausen. FUMS wird weltexklusiv via LIVE-Ticker berichten. Worauf können sich die Fans da freuen?
Nicht umsonst steht in der Fußballfachliteratur vielfach geschrieben, dass ein Fußballfan in seinen Leben fünf Derbys gesehen haben muss. Boca Juniors gegen River Plate, Celtic gegen die Rangers, Dortmund gegen Schalke, Fenerbahce gegen Galatasaray und eben Winsen gegen Ashausen. Die Stadien trennen in unserem Fall keine 5 Kilometer Luftlinie, die letzten drei Begegnungen endeten nie mit 22 Spielern auf dem Feld und auch Sky wird ab dem 03.05. die nach dem Boxkampf zwischen Mayweather und Pacquaio entstehenden Programmlücken mit ca. drei bis vier Stunden Werbung für das das Spiel Winsen vs. Ashausen füllen.

Abschließend kurze Fragen mit Bitte um kurze Antworten.
Was geht mit Sami Khedira?
Einer unserer jüngeren Akteure hat leider Lena Gercke bei Facebook eine forsche Freundschaftsanfrage geschickt und zusätzlich angestupst. Das Ding ist durch, Verpflichtung gescheitert.

Was geht mit Kevin De Bruyne – Paris, München, Wolfsburg oder Winsen?
Gegenfrage. Wo ist die Stimmung bei Heimspielen am besten? Paris, München, Wolfsburg oder Winsen?

Hm. Wir waren noch nie im Prinzenparkstadion.
Was geht mit Jürgen Klopp? Wäre im Sommer zu haben. Oder sitzt Coach Jens Hackstein fest im Sattel?
Ja. Bei drei Siegen in den letzten vier Spielen würde man schließlich selbst bei RB Leipzig nicht entlassen werden. Zu Jürgen Klopp: Er möchte nach seinem Engagement in Dortmund neue Erfahrungen sammeln. Ob nun Trainer in der Premier League, Nationaltrainer Brasiliens oder Co-Trainer in Winsen muss er natürlich selbst verkünden.

Danke für die neuen Infos. Wir freuen uns auf den 8. Mai 2015. #KampfdesJahrhunderts #FUMStickertWinsen


Interview: Cord Sauer

 

 

 

FUMS

Spruch des Tages | Arbeitsnachweise | Auf eigene Gefahr | Photoshop-Battles | Interviews | #FRITZLOVE | #Huiuiui

Noch besser wird es hier...