Sammer lacht – und eskaliert!

Es gibt sie, die ganz großen Paare der Film- und Fernsehlandschaft. Claus Kleber & Marietta Slomka, Robert & Carmen Geiss, Joko & Klaas, Marianne & Michael, Susi & Strolch.

Unser Traumduo aber lautet: Matthias Sammer & Anna Sara Lange. Wenn der Bayern-Manager und die sky-Moderatorin aufeinander treffen, geht unser Herz auf. Regelmäßig stellt SIE Fragen, auf die ER nicht antwortet. Regelmäßig lässt SIE ihren ganzen Charme spielen, ER hingegen gibt den Eisblock. Wir hören genau hin und zeichnen das Gesprächs- und Gedächtnisprotokoll auf!


Bundesliga, 10. Spieltag | Bayern München vs. Borussia Dortmund | Gigantenduell um drei Punkte – und Marco Reus

SIE: Schönen guten Abend, Herr Sammer, (schön und Sammer – zwei Begriffe, die sich eigentlich kategorisch ausschließen und nicht in einen Satz gehören…nagut…ich frag ihn trotzdem mal was…) Bei den letzten beiden Duellen verließ der BVB als Sieger den Platz. Warum ist dieses Spiel abgesehen von der momentanen Tabellensituation ein besonderes?
ER (unpassend amüsiert): Heh, heh…ja, das sind natürlich Spiele, die durch die Vergangenheit einen gewissen Reiz haben und äh, Borussia Dortmund steht jetzt natürlich nicht ganz so optimal da in der Bundesliga aber sie haben eine sehr sehr gute Mannschaft (…mit der die Nulpen im Tabellenkeller stehen, so gut kann die Mannschaft also wohl doch nicht sein. Gut oder nicht gut – das wäre mir damals mit dem BVB nicht passiert), vergessen Sie nie, das Fussball Tagesgeschäft ist (ist eigentlich jedem klar, aber dir sag ichs besser nochmal, Blondchen) (…) Wir wollen heute gewinnen, keine Frage (Mein absoluter Lieblingssatz. Weck mich nachts um 3 Uhr aus meinem schönsten Traum und ich werde sagen: Wir wollen heute gewinnen, keine Frage), aber wir treffen auf einen Super-Gegner (bisschen Streicheleinheiten für den BVB müssen sein, sonst wollen Aki Watzke und der Zorc bald gar nicht mehr gegen uns spielen…) (…).

SIE: Und mit welcher Taktik Sie heute gern gewinnen würden, wüsste ich natürlich auch gern – aber Sie lachen schon (selten ein dreckigeres Lachen gesehen. Nimm mich gefälligst ernst, du Idiot!), ich habs ja gelernt in den letzten Wochen (viel zu lange mach ich den Scheiß hier schon mit dir, aber die von Sky finden ja sonst niemanden, der diesen Drecksjob macht) – Sie sprechen nicht über die Taktik vor dem Spiel. Warum eigentlich nicht?
ER: (Mensch, du hast ja doch bisschen was in der Birne….) Ja, weil… näääääh….Taktik ein Bestandteil des Spiels ist. Es kommt auf Details an auf hohem Niveau und dementsprechend äh, sind wir der Meinung äh, diese Dinge auszuplaudern ist einfach äh….Blödsinn (und vor allem nicht bei Sky). Ein Gegner bekommt das natürlich auch mit (…) und dementsprechend haben wir das nie getan und machen das auch nicht gern. Nicht, weil wir kleinlich sind, sondern weil wir wissen, dass es auch in diesem Spiel auf mögliche Details wieder ankommt. Und wir hoffen, dadurch einen Vorteil haben. Ist doch klar. (Ist das jetzt auch für dich klar? Besser kann man das echt nicht erklären…)

SIE: Vor diesem Spiel drehte sich der verbale Schlagabtausch ja vor allem um Marco Reus. Jetzt hat sich Uli Hoeneß zu Wort gemeldet und gesagt: Überlegt euch das gut, wollt ihr denn schon Weihnachten Meister werden. Welche Rolle spielt denn die Spannung in der Liga in der Transferpolitik des FC Bayern? (Hammer-Frage. Kommt die wirklich von mir oder hat da doch Basti Hellmann ne Moderationskarte untergeschoben?)
ER:
Also dazu gibt es eigentlich nur eins zu sagen äääh….dass ich weiß, dass Uli Hoeneß das nicht gesagt hat (ihr Medienfuzzis glaubt auch alles ne?! Oder habt ihr von Sky das sogar erfunden, damit du hier was interessantes zu fragen hast?) und ähhh, das zwei…

SIE: …aber ich habs mal mitgebracht. Hier, in der BILD-Zeitung am Donnerstag – da wars zu lesen. (Geil, geil, geil! Jetzt hab ich dich! Erst mitten im Satz unterbrochen und jetzt wedel ich noch mit der BILD vor deiner Nase rum, das hast du so sicher auch noch nie erlebt…)
ER (abwertend, teils angewidert dreinblickend): Ja…ja…natürlich, das war nicht nur da zu lesen. Das war sehr sehr breit gefächert. Fakt ist: das stimmt nicht. Aber Fakt ist auch: Marco Reus ist ein Spieler von Borussia Dortmund (noch) und vor so nem Spiel. Und auch danach. Und was wir für Gedankengänge haben, die besprechen wir bei uns. Und leider nicht mit Ihnen (kannste dir direkt mal merken: mit dir bespreche ich grundsätzlich nur die uninteressanten Nebensächlichkeiten. So was wie…wir wollen das Spiel gewinnen heute…).

SIE: Aber was bedeutet das jetzt – unabhängig von diesem (unbedeutenden Bla-bla-bla..) Zitat für die Spannung der Liga?
ER: Also für die Spannung der Liga….(was willst du da jetzt von mir hören? Wir sind der FC Bayern. Wir gewinnen alles. Wenn du Spannung willst, steck nen Finger in die Steckdose oder guck GZSZ). Wolfsburg hat heute äh…gewonnen. Und dementsprechend ist die Liga dann auch für die Spannung verantwortlich. Wir sind ja nicht für alles verantwortlich! (Was sollen wir noch alles machen? Wir werden hier jedes Jahr Meister und Pokalsieger, sind Aushängeschild des deutschen Fussballs, ich muss außerdem gucken, dass Rummenigge seine Uhren kriegt und Breno bald ausm Knast raus kommt. Badstuber muss nach seiner Verletzung auch wieder in die Gesellschaft integiert werden. Steht hier irgendwie Mutter Theresa auf meiner Stirn?) Wir sind dafür da, dass wir unsere Spiele gewinnen. Und das äh…möglichst immer (immer!). Das ist bei Bayern so (Gäbe es den FC Bayern nicht, dann hätte ich längst den FC Matthias gegründet. Der FC Matthias würde auch alle Spiele gewinnen. Vielleicht eine Geschäftsidee, um dem FC Bayern künftig mal zu zeigen, was Konkurrenz bedeutet…nicht schlecht…gleich mal aufschreiben später…) (…) dementsprechend kann ich nur sagen, dass uns das wenig kümmern kann, weil das auch kein Mensch verantworten kann. Glauben Sie, dass Pep Guardiola fürn sozialen Gedanken – oder ich für nen sozialen Gedanken (aaaahahahahahaha) hier nen Super-Preis bekommen? Das glauben Sie selber nicht! UND! Eins ist…dummes Zeug. Das, was hier gerade transportiert wird, dass das angeblich der Attraktivität der Liga schadet…(wozu rasier ich mir denn schließlich jeden Tag zweimal die Glatze? Meinen Sie, ich mach das aus Spaß? Einer muss doch die Attraktivität der Liga aufrechterhalten, wenn der Klopp sich schon ner Schönheits-OP unterziehen muss. Und von Ribery will ich hier gar nicht anfangen, der soll nur Fussball spielen…) (…).

SIE: Gut, wir lassen das so stehen und halten fest, Sie haben dazu was gesagt (Zwar war wieder jede Menge Bockmist dabei, aber das interessiert in 15 Minuten ja auch niemanden mehr. Hellmann, Hamann und Loddar machen schon was draus…) Gutes Spiel und dankeschön!
ER blickt bitterernst zu Boden, fasst ihr dabei kurz an den Arm und schreitet dann bestens gelaunt davon.


Interview: Ende | Sammer-Phrasen: 7 | Sammer-Lieblingswort: Dementsprechend (4x) | Sammer-Spitzen gegen Lange: 8 (+++Neuer Rekord+++) FUMS-Scorer-Wertung: 8:5 für Sammer!

Fazit: Es ist die Liga der Weltmeister! Und das merkt man! Im WM-Finale gegen Argentinien hätte Deutschland auch gewonnen, wenn nur Lange und Sammer auf dem Platz gestanden hätten gegen die Gauchos. Unglaublich, dieses Paar. Nie zuvor hat Matthias Sammer so viel in einem Interview gelacht und geschmunzelt. Und nie zuvor ist er derart eskaliert und hat Anna Sara Lange seine Meinung direkt ins Gesicht gegeigt wie vorm Dortmund-Spiel. Dabei hat die personifizierte Charmoffensive von Sky diesmal alles gegeben und sogar ein Ass aus dem Ärmel geschüttelt – die BILD-Zeitung. Außerdem gut von Lange, wie sie die Themen Reus und Hoeneß ansprach. Zudem unterbrach sie ihren Gesprächspartner dreist und verabschiedete sich mit einer großen Portion Lässigkeit!

Wie auch immer – es half alles nichts. Sammer blieb eiskalt und schimpfte alles raus, was er im Rütli-Seminar gelernt hatte: „Dummes Zeug“, „Blödsinn“, „Vergessen Sie nie, dass Fussball Tagesgeschäft ist“, „Das glauben Sie selber nicht“! Dazu sein Abgang. Der Abgang eines Weltmeisters. Mehr nonverbales Bedauern und Mitleid hat zuletzt nur Marcel Reich-Ranicki in seine Gestik legen können, als er den Deutschen Fernsehpreis nicht annahm und anschließend zurück ins Publikum buckelte. Beste Unterhaltung. Lange und Sammer – zurecht unser TV-Traumpaar!


sammerneueskaliert

(csa) (Fotos: Sky Screenshot und eigene Bearbeitung)

FUMS

FUMS - Magazin für Fussball & Humor - liefert ausgewähltes Bonusmaterial rund ums runde Leder! Kevin Grosskreutz hat einen Döner geworfen? Tim Wiese im neuen mintgrünen Lambo? Und Thurn-und-Taxis hat auch wieder paar Phrasen rausgehauen? HUIUIUI! Gibt's alles hier. Flankiert von den lustigsten Zitaten und exklusivsten Interviews!

Noch besser wird es hier...