Ey, Müller!

Während sich die Welt des Fussballs mit all ihren Toren, Transfers, Skandalen und Schlagzeilen unermüdlich weiter dreht, ruft Cord Sauer dazwischen. Direkt von der Seitenlinie. Ohne Rücksicht auf Kleinkinder und Senioren.


Ey, Müller!

Was hast du dir eigentlich dabei gedacht, zum HSV zu wechseln?
Glaubst du wirklich, das ist ein Karrieresprung?

Ein Sprung ist es allemal – aber in den Schützengraben.

Zugegeben: bisschen mehr Kohle wirds geben. Ein größeres Stadion. Und Hamburg an sich ist ja auch bockstark. Aber so rein fussballerisch? Zählt heute wohl gar nichts mehr, wa?

Mit Kasper Hjulmand den nächsten Schritt gehen, in der Liga weiter für Furore sorgen – hätte alles so schön sein können. Bei deinem Karnevalsverein.

Du hast dich für eine andere Art Herausforderung entschieden. Abstiegskampf! Um nichts anderes als das wird es jetzt in der Hansestadt gehen. Ich wünsche dir das Beste beim Liga-Dino. Ich wünsche dir einen Slomka, der die richtigen Entscheidungen trifft. Einen Kühne, der die Füße still hält. Und einen Rafael van der Vaart, der mal wieder Lust auf Fussball hat. Lasogga kann schließlich nicht immer alles alleine machen.

Um es mit Kevin-Prince Boateng zu sagen: Du bist ein Typ, Nicolai Müller. Einer, mit dem es beim HSV langsam wieder bergauf gehen kann.

Der HSV wird zur Mutprobe deines Lebens. Scheiterst du dort, fliegen schon mal Absperrzäune.

Ich wünsche dir keine Absperrzäune. Ich wünsche dir Applaus. Wenn der auf deine Ohren einprasselt, dann hast du auch das bisschen mehr Kohle und das größere Stadion verdient!


Von Cord Sauer
(überrascht, dass es tatsächlich noch gute Spieler gibt, die zum HSV wechseln)

 

 

 

 

Cord Sauer

„Jeder Tag, an dem Fußball gespielt wird, ist schön.“ (Stefan Effenberg)

Noch besser wird es hier...