Bockstarke Doppelpässe nach Spielende zwischen ZDF-Mann Jochen Breyer und Pep Guardiola! Erst gabs ein kleines Schmankerl im Gespräch mit Mertesacker, dann ging es im Interview mit dem Bayern-Coach ins Eins-gegen-Eins, als es um dessen Zukunft beim Rekordmeister ging. Wir haben den Arbeitsnachweis.


Erster Gesprächsgast nach dem 5:1 der Bayern gegen Arsenal war London-Verteidiger Per Mertesacker. Breyer wollte direkt das erste Gegentor hinterfragen und konfrontierte Mertesacker: „Ich glaub, die Abseitsfalle ist da ins Leere geschnappt, oder?“ Mertesacker irritiert: „Es gibt keine Abseitsfalle.“

Zack! 0:1 Breyer.

Dann kommt Pep Guardiola ins Studio. Breyer begrüßt den Trainer mit fließendem spanisch und stellt direkt seine erste Frage. Doch Guardiola schaut verduzt, sagt dann (ebenfalls auf spanisch): „Denken Sie, mein deutsch ist zu schlecht?“ Die von Breyer auf spanisch gestellte Frage beantwortet der Bayern-Trainer anschließend auf deutsch.

Bildschirmfoto 2015-11-04 um 23.05.11 

Ein kurioser TV-Moment – und das 0:2 für Breyer.

Doch es geht noch weiter:

Breyer: „Pep Guardiola, wir verstehen ja, dass Sie keine Fragen mehr zu Ihrer Zukunft beantworten wollen…“
Guardiola: „Ja!“
Breyer: „Wann sind die Fragen zu Ihrer Zukunft wieder erlaubt? Nach der Länderspielpause?“
Guardiola: „Nein.“
Breyer: „Auch nicht erlaubt?“
Guardiola: „Nein, nein, nicht erlaubt.“
Breyer: „Also gibts keine Lösung in der Länderspielpause?“
Guardiola genervt: „Ist nicht erlaubt.“
Breyer: „Nicht erlaubt, dann halten wir uns gerne dran. Vielen Dank, dass Sie hier waren.“

Dieser kleine Schlagabtausch war erstklassig, was die journalistische Sorgfaltspflicht betraf und der Versuch Breyers, etwas aus dem so schweigsamen Guardiola rauszuquetschen. Ein Schmunzeln konnte sich aber selbst Oli Kahn nicht verkneifen: Guardiola untersagt Fragen zu seiner Zukunft. Breyer fragt dennoch nach, sagt dann aber, er halte sich gern an Guardiolas Anweisung, nicht danach zu fragen.

Am Ende eine knappe 1:2-Wertung und die Erkenntnis, dass Interviews mit dem ZDF-Mann meist alles andere als langweilig sind.

Bildschirmfoto 2015-11-04 um 23.06.39