W-Ähm #2: Lucky Luke für Fortgeschrittene

Der Ball rollt in Brasilien und Johannes Mittermeier schaut ganz genau hin. Wöchentlich hält er an dieser Stelle für FUMS seine Beobachtungen fest und arbeitet auf, was alle anderen Medien nicht schaffen. Er durchdringt die zugewucherten Sphären des alltäglichen WM-Wahnsinns und kämpft für stupide Wortspiele und flache Witze.


Schiri, deine Pfeifen! Eine Woche Weltmeisterschaft liegt hinter uns, und hätten die Men in Black anständig entschieden, stünde Spanien bereits als Titelverteidiger fest. Aber so? Fühlen wir uns eher wie einst beim Glücksrad. Ich kaufe V und möchte lösen: Vehlentscheidung.

Da werden Elfmeter gegeben, die keine sind, Tore aberkannt, die eindeutig waren, Abseits gepfiffen – und das, obwohl Pippo Inzaghi längst aufgehört hat. Und ganz nebenbei werden Freundschaftsbänder unbarmherzig auseinanderdividiert, wie bei Pepe und Müller geschehen. Zwischenmenschlich betrachtet skandalös. Dass Robert Hoyzer kürzlich ins Fussballgeschäft zurückgekehrt ist – sicher nur ein Zufall.

Und dann diese Sprühdosen. Lucky Luke für Fortgeschrittene.
Bei jedem Freistoß der Griff an die Gürteltasche. Wirkt leider einerseits sehr kleinkariert und andererseits wäre in den meisten Fällen ein Pfefferspray ohnehin ratsamer – bei all der Rudelbildung.

Gab es im Fussball jemals mehr Comedy?
Schiedsrichter, gestandene Männer, greifen sich voller Überzeugung und mit ernster Miene an ihre Gesäßtasche. Dann, den Rasierschaum fest umklammert, geht es strammen Schrittes zum Tatort, wo sich gegen die Menschenwand aufgetürmt und letztlich burschikos ein Strich in den Rasen gebrannt wird. Geil. Jeder Kampfhund, jeder Ex-Freund, jeder Cowboy wird neidisch. Mehr Reviermarkierung geht nicht!

Was ist sonst aufgefallen in WM-Woche #1? Vor allem haben sich zahlreiche Fragen aufgetan. Hier die wichtigsten:
(1)  Stammt Thiago Silva von den Ohovens ab? Der Mund, ein Gummiboot.
(2)  Stammt Vicente del Bosque von Sokratis ab? Der Mund, ein Strich.
(3)  Sofern (1) und (2) zutreffen: Wer stammt von Louis van Gaal ab? Evolutionsbiologen an die Front.
(4)  Spaniens Hymne hat keinen Text. Hat Frankreichs Text keine Hymne?
(5)  Senden Olli und Olli wirklich von der Copacabana und nicht doch von der Ostseeküste mit aufgezogener Fototapete im Hintergrund? Ich werde diesen Verdacht nicht los.

Juan Carlos geht, Spanien geht unter
Die rote Furie steht noch unter der Robin-Robben-Rotation. Niederlage gegen Niederlande. Dass Juan Carlos ausgerechnet am Tag des Chile-Spiels abdankt – sicher kein Zufall.

Pepe geht runter, Merkel geht in die Kabine
Deutschland hingegen schwang sich – neben Costa Rica – zum heimlichen Favoriten auf. Es ist das Produkt harter Arbeit. Bis zum Erbrechen hat Bundestrainer Joghurt Löw die Standards trainieren lassen. So verwundete es nicht, dass ein Jogi mit der Ecke zum zweiten Tor führte. Der Rest? Alles Müller. Und Cristiano Ronaldos blutrünstiger Donnerstoß in Fipsis Verlegenheits-Mäuerchen. Schon jetzt DIE Szene der WM.

Auffälligster Spieler war eindeutig die Merkel-Angie, die nicht nur eine beneidenswerte Selfie-Gabe aufweist, sondern auch im fünften Turnier als verantwortliches Gruppenmaskottchen herrlich pampig in die Hände klatscht. Michel Platini gefällt das. Nicht.

Schlaaaaaand war en vogue in Salvador. Beckenbauer würde sagen: Wenn jetzt noch die Spieler aus dem Osten dazukommen, wird diese Mannschaft auf Tage hinaus unschlagbar sein. Also ungefähr bis Samstag.

Momentmal – Beckenbauer?
Der hat doch derzeit nichts zu sagen, was den Fussball betrifft?! Vom korrupten Kaiser ist die Rede, vom Firlefranz, der keine Fragen auf Englisch beantworten mag. Jessas Maria und Josef! Das wollen andere auch nicht, Lothar Matthäus zum Beispiel. Oder Günther Oettinger. Und trotzdem sind sie angesehene Figuren des öffentlichen Lebens. Na gut, nicht wirklich. Und dann diese 90-Tage-Sperre! Where are we denn? Ein 90-Minuten-Bann hätte es auch getan, etwa während Iran versus Nigeria. Der Verzicht wäre für den Fussball-Feinschmecker schlimm genug gewesen. Aber die FIFA-Kommission hat Eh n‘Tick. Wissen wir.

Von Johannes Mittermeier

Johannes Mittermeier

Von FUMS einst an der Flasche großgezogen worden, dann hinaus in die weite Welt: spox.com, FC Bayern, Focus online, Eurosport, 11 Freunde. Kommt zum Glück immer mal wieder zum Mutterschiff zurück, wenn auch nur kurz. Folge Johannes Mittermeier auf Twitter:

Noch besser wird es hier...